Wenn Sie Ihr Auto zerkratzen oder verbeulen und dabei den Lack entfernen, haben Sie fünf Optionen für die Autolackreparatur, aus denen Sie wählen können.

Die erste Möglichkeit, vor allem bei größeren Schäden, besteht darin, Ihr Auto zu einem Lackierspezialisten (Karosseriewerkstatt oder Crash Repair Center) zu bringen, um den Schaden zu beheben und die betroffene Stelle neu zu lackieren. Normalerweise kann eine solche  was bedeutet smart repair Reparatur mehrere Tage dauern.

Die zweite Möglichkeit, vor allem bei kleineren Schäden (und wenn der Autolack nicht beschädigt ist), besteht darin, einen lacklosen Ausbeultechniker damit arbeiten zu lassen, was viel schneller, billiger und bequemer ist, da sein mobiles Servicepersonal zu Ihnen kommen kann zu einem geeigneten Zeitpunkt, anstatt während Ihrer Arbeitszeit dorthin zu gehen.

Die dritte Möglichkeit besteht darin, einen SMART-Reparaturtechniker (Reparaturtechnik für kleine bis mittelgroße Bereiche) einzusetzen, da diese Lackreparaturtechniker auf kleinere Reparaturen wie Stoßstangenabrieb und kleine Kratzer spezialisiert sind.

Die vierte Möglichkeit besteht darin, zu versuchen, die Reparatur selbst durchzuführen, obwohl dies nur die Lackreparatur löst, nicht die eigentliche Delle oder den Kratzer selbst. Es versteht sich von selbst, dass Sie, wenn Sie in dieser Art von Arbeit nicht erfahren sind, am Ende mehr schaden als nützen könnten, mit einem Ergebnis, das viel schlechter ist als zu Beginn!

Und die fünfte Option ist, nichts zu tun und es so zu lassen, wie es ist. Das löst natürlich nichts wirklich, kostet dich aber auch nichts. Es wird jedoch empfohlen, Kratzer zumindest „anzufassen“, um Rostbildung zu vermeiden.

Welche Reparaturmethode Sie wählen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: den Kosten, der Automarke, dem Ausmaß des Schadens und Ihrem Autoversicherungsschutz.

Wenn Sie nicht viel Geld haben, dann fällt die erste Möglichkeit der Autolackreparatur weg. Handelt es sich bei Ihrem Auto jedoch um einen Porsche, bei dem die Lackierung 21 verschiedene Stufen umfasst, um die Haltbarkeit zu gewährleisten, ist bei größeren Schäden möglicherweise die erste Reparaturoption die einzig praktikable Option.

Ist das Ausmaß des Schadens gering, dann ist die zweite oder dritte Lackreparaturoption die praktischste, wobei die eher primitive Ausbesserungsmethode immer viel mehr zeigt als die Methode der lacklosen Dellenentfernung mit anschließendem Ausbeulen, was ist Entwickelt, um den Schaden nahezu unsichtbar zu kaschieren. Es ist wichtig zu beachten, dass die lacklose Dellenentfernung hauptsächlich dann verwendet wird, wenn nur sehr geringe oder keine Lackschäden vorliegen.

Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, es ist immer noch schwer zu glauben, dass die „Farbe“, die in der Lackreparatur der Autoindustrie verwendet wird, aus einer Substanz stammt, die aus Gegenständen wie Beeren, Blut, Pflanzen, Ruß und Asche besteht, während der Ära der Höhlenmenschen.

Als die Nachfrage nach Fahrzeuglacken dramatisch zunahm, wurden Technologen beauftragt, schnellere Wege zum Auftragen von Lack auf Autos zu entdecken. Die drei Tage, die zum Trocknen der zahlreichen Schichten des Standardlacks benötigt wurden, behinderten die Versorgung, was bedeutet smart repair und ein beschädigtes Auto, das eine Autolackreparatur benötigte, dauerte fast so lange wie ein neues!

Abgesehen von der Perfektionierung der Spritzpistole, damit größere Farbmengen genauer und gleichmäßiger über die Karosserie eines Autos verteilt werden können, wurden "verdünnbare" Lackharze mit Wasser hergestellt. Diese waren umweltfreundlicher als frühere, setzten beim Trocknen anstelle von organischen Lösungsmitteln Wasser in die Atmosphäre frei und werden noch heute verwendet.